Know-About!

Tagesgeldkonto

Bei einem Tagesgeldkonto handelt es sich um ein verzinstes Konto, was aufgrund seiner Verzinsung und Flexibilität eine Alternative zu anderen Anlageformen wie zum Beispiel Sparkonto oder Girokonto ist.

Tagesgeldkonto-Vergleich

Allgemeines / Funktionen

Ein weiterer Vorteil ist, dass es bei einem Tagesgeldkonto keine Kündigungsfristen gibt und das Geld somit täglich verfügbar ist. Dinge wie ein Vorfälligkeitsentgeld (wie beim Sparkonto) gibt es bei einem Tagesgeldkonto nicht.
Jedoch ersetzt ein Tagesgeldkonto keinesfalls die Funktion eines Girokontos. Denn im Gegensatz zum Girokonto besitzt das Tagesgeldkonto keine Verrechnungsfunktion. Das bedeutet, dass man nicht am bargeldlosen Zahlungsverkehr teilnehmen kann. Somit ist es nicht möglich Überweisungen auf Fremdkonten zu tätigen oder Lastschriften einzureichen.

Es gibt natürlich auch Ausnahmen. Bei einigen Anbietern ist eine Überweisung auf Fremdkonten möglich. Dieser Service wird dann jedoch meist mit zusätzlichen Gebühren in Rechnung gestellt. Unter Umständen wird dann noch unterschieden, ob es sich bei der Überweisung um eine bankinterne Buchung (Empfängerkonto ist in der Bank des Auftraggebers) handelt oder ob sich das Empfängerkonto bei einer anderen Bank befindet.

Kosten

Ein Tagesgeldkonto ist in der Regel gebührenfrei. Und beim Thema Mindestanlagesumme ist es äußerst flexibel. Natürlich unterscheiden sich auch in diesem Punkt die verschiedenen Anbieter. Zum Beispiel gibt es Banken, bei denen es keine Mindestanlagesumme gibt. Dort kann man also ab einer Summe von 0 Euro ein Tagesgeldkonto eröffnen.
Doch es empfiehlt sich auf jeden Fall die Vielzahl an unterschiedlichen Angeboten miteinander zu vergleichen. Denn es stehen nicht nur die Filialbanken zur Auswahl. Es ist genauso möglich sein Konto bei einer Direkt- oder Onlinebank (z.B. bei der  RBS) zu eröffnen.
Man sollte sich auch besonders genau die jeweils gültigen Bedingungen durchlesen. So kann es manchmal vorkommen, dass das Tagesgeldkonto mit einer weiteren Leistung bei der Bank gekoppelt ist. Hier kommen Produkte wie das gleichzeitige Führen eines Wertpapierdepots, eines Girokontos oder auch einer Kreditkarte in Frage.

Wenn eine solche Regelung existiert ist dies entweder die Bedingung, um überhaupt ein Tagesgeldkonto eröffnen zu können oder es hat Auswirkungen auf die Höhe der Guthabenverzinsung der Anlagesumme.

Verzinsung

Wer die Zinskonditionen der jeweiligen Banken genau betrachtet kann auch hier einige Unterschiede erkennen.
Oft werden Neukunden für eine bestimmte Frist Zinsgarantien gewährt bzw. ist der Anfangszins höher als für Bestandskunden. Dies ist ein beliebtes Mittel für die Gewinnung von Neukunden. Außerdem staffeln einige Banken die Höhe der Zinsen. Maßgebend dabei ist dann die Höhe der Anlagesumme.

Bewertungen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Bewertungen)
Loading...

1 Kommentar

  1. Pingback: Tagesgeld oder Dividendenrendite? - 123plan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.