Know-About!

Praktiker wird zerschlagen

Praktiker verschwindet vom deutschen Markt: die insolvente Baumarktkette wird abgewickelt.

Die insolvente Baumarktkette Praktiker wird zerschlagen. Neue Geldgeber stehen nicht in Sicht. Die Insolvenzverwalter des Hamburger Unternehmens teilten am Mittwoch mit, dass es für die Übernahme keine Angebote gebe. Demnach soll schon in der nächsten Woche der Ausverkauf in rund 130 Praktiker-Märkten beginnen.

Die Insolvenzverwalter Seagon und Jens-Sören Schröder erklärten, dass Interesse an einzelnen Standorten bestehe, es aber keine Investoren gebe, die die Warenbestände übernehmen wollten. Sie erklärten, dass den 5300 fest angestellten Beschäftigten an den 130 betroffenen Standorten zunächst nicht gekündigt werde.

Für die Praktiker-Tochter Max Bahr, die ebenfalls insolvent ist, gebe es hingegen Interessenten. In einer Pressemitteilung hieß es, dass man deshalb gute Chancen sehen, die Standorte und Arbeitsplätze von Max Bahr zu sichern. Es sei das Ziel, bis zum 01. Oktober 2013 eine Übereinkunft mit dem Interessenten zu treffen, der das beste Angebot vorgelegt habe.

Die Gewerkschaft Verdi bezeichnete das Scheitern nach Berichten von Reuters Deutschland als “verheerende Katastrophe”. Stefanie Nutzenberger, Verdi-Bundesvorstandsmitglied für den Handel erklärte, dass niemand wirklich glaube, dass die Praktiker-Beschäftigten nach dem Leerkauf von den neuen Betreibern auch tatsächlich übernommen werden. Wenn das Vorhaben des Insolvenzverwalters zur Umsetzung kommt, stehen weitere 5300 Beschäftigte vor den Scherben ihrer Existenz. Der Insolvenzverwalter müsse demnach der Frage stellen, ob er wirklich alle Optionen geprüft habe.

Die Praktiker-Aktie befindet sich aktuell in einem leichten Abwärtstrend. Im Juni notierte der Kurs noch bei rund 1,0 Euro. Seit Anfang August tendiert der Kurs bei rund 0,05 Euro je Aktie. Momentan notiert die Aktie bei 0,044 Euro.

Ähnliche Beiträge

  • General Motors und Citigroup fallen aus Dow Jones Index General Motors, einst weltweit größter Automobilkonzern, muss nach über 80 Jahren den Dow Jones verlassen. Nachdem GM seit heute offiziell insolvent ist erfüllt der […]
  • Keine Rettung für Berliner Fluggesellschaft Germania Keine Rettung für Berliner Fluggesellschaft Germania - laut Insolvenzverwalter sind alle verbliebenen seriösen Bieter für die insolvente Airline abgesprungen. Das […]
  • Rettung gescheitert: Wow Air Fluggesellschaft in Schwierigkeiten Rettung gescheitert: Die isländische Wow Air Fluggesellschaft steckt in finanziellen in Schwierigkeiten. Alle Maschinen des Billigfliegers Wow Air bleiben am […]
  • Facebook-Aktie fällt weiter Die Börse bleibt für das soziale Netzwerk Facebook weiterhin ein Verlustgeschäft. Mit einem Ausgabepreis von 38 Dollar ging Facebook an die Börse und seitdem nahm der […]
  • Kurseinbruch bei Hypo Real Estate Die Aktie des im DAX gelisteten Unternehmens Hypo Real Estate (WKN 802770, ISIN DE0008027707) ist heute in den ersten Handelsstunden massiv unter Druck geraten. […]
  • Fielmann Dividende 2011 Die Fielmann Aktie zeichnet sich durch eine stetig steigende Dividendenzahlung aus. Experten gehen davon aus, dass die Fielmann Dividende 2011 abermals angehoben […]
  • Talanx schafft den Sprung an die Börse Nach langem Hin und Her ist der Börsengang des Versicherungskonzerns Talanx aus Hannover damit am Dienstag geglückt. Zu den Konzernmarken gehören unter anderem HDI, […]

Bewertungen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Bewertungen)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.