Know-About!

Pflege – Eine Branche im Wandel

Seit Jahren befindet sich die Pflege-Branche deutlich im Aufschwung. Der Altersschnitt in Europa und auch Deutschland steigt stetig an und während die Geburtenzahlen sinken, steigt die Zahl an pflegebedürftigen Menschen stetig an. Diese Änderungen innerhalb der Gesellschaftstruktur bringen einen großen Wandel mit sich, dabei sind Versicherungen, Staat und andere Akteure von den Entwicklungen direkt oder indirekt betroffen und müssen sich daran anpassen.

Ein oft in den Medien präsentes Problem stellt hier der Fachkräftemangel dar, der sich gerade in der Pflegebranche noch einmal stärker auswirkt, als in zahlreichen anderen Bereichen. Mittlerweile bieten Onlineportale die Möglichkeit gezielt Stellenanzeigen für die Pflege zu schalten und bemühen sich gerade von dieser Situation zu profitieren. Auch über die Anwerbung osteuropäischer Arbeitskräfte wird häufig sehr konkret nachgedacht, da die Branche nach einem Ausweg aus der derzeitigen Situation sucht.

Die Auswirkungen lassen sich bei den Anbietern von Pflegedienstleistungen auch in anderer Form finden, denn ihre Zielgruppe steigt ständig an und mit dieser Entwicklung zeichnen sich auch zahlreiche Änderungen innerhalb des Marktes ab. Denn obwohl die Nachfrage deutlich steigt, lässt sich in den letzten Jahren feststellen, dass der bisher sehr zersplitterte Markt sich in einer Phase der Konsolidierung befindet.
Bildeten vor wenigen Jahren noch die kleinen Anbieter vor Ort die Mehrheit, nimmt mittlerweile die Anzahl der großen Ketten zu. Zahlreiche Altenheime und Pflegeheime wurden in den letzten Jahren verkauft und befinden sich nun in Händen einiger weniger Holdings. Auch wenn weiterhin eine gewisse Segmentierung festzustellen ist, dürfte sich die Entwicklung in der nächsten Zeit weiter fortsetzen. Zumal die kapitalstarken Pflegeunternehmen wesentlich besser in der Lage sind auf die neue Nachfrage zu reagieren und frisches Kapital für Neu- und Umbauten zu beschaffen.

Mit dieser Entwicklung einhergehend ist auch eine veränderte Wahrnehmung der Branche zu bemerken. So halten moderne empirische Methoden Einzug und es wird erheblich mehr Wert auf Transparenz gelegt. Wo lange Zeit die Berichte des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen eine der wenigen Informationsquellen boten, haben sich mittlerweile Akteure wie pflege.de platziert, die es den Kunden ermöglichen schon früh einen Blick auf die Pflegeanbieter zu werfen. Innerhalb der Branche hält, wie in vielen anderen Branchen auch, dass Kundenorientierte Denken Einzug. Die Bewohner der Heime werden nicht mehr als bloße Patienten gesehen sondern stellen erhöhte Anforderungen. So bekommen weiche Qualifikationen für die Heime eine neue Bedeutung, der es gerecht zu werden gilt.

Ähnliche Beiträge

  • Volkswagen hofft auf China Die Finanzsparte von VW erhält gute Geschäfte unter anderem mit Finanzierung und Leasing. Medienberichten zufolge setzt die Sparte für die Zukunft auf […]
  • Emirat Katar weiter auf Einkaufstour Wie heute bekannt wurde will das Emirat Katar fünf bis acht Prozent des Kapitals des weltgrößten Bauprojekt-Entwicklers Vinci übernehmen. Zusammen mit dem von Katar […]
  • Pressekonferenz der Huffington Post Die für den 15. Juli 2013 geplante Pressekonferenz der Huffington Post wurde verschoben. Das Führungsduo der HuffPost wird vermutlich erst im Herbst vorgestellt. Die […]
  • WM 2010 Südafrika: Auslosung der Vorrunden-Gruppen Gestern Abend wurden in Südafrika die Vorrunden-Gruppen zur Fussballweitmeisterschaft 2010 in Südafrika ausgelost. Deutschland wurden die Mannschaften Australien, […]
  • Gold-Bestand in New York wird reduziert Die Bundesbank will die Goldreserven schneller einsammeln. Die Hälfte aller Reserven sollen 2020 in Deutschland lagern. Die Bundesbank sammelt die Goldreserven […]
  • Börsenfusion erneut gescheitert Die Frankfurter und New Yorker Börse müssen ihre Fusionspläne zum dritten Mal begraben. Die Wettbewerbspolitik spielt in der EU eine immer größere Rolle. Sie soll […]
  • Bausparen ist weiter attraktiv Bausparen ist und bleibt weiter attraktiv. Denn zum einen werden Bausparern Renditen geboten, die deutlich oberhalb einer Sparanlage wie dem klassischen Sparbuch […]

Bewertungen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Bewertungen)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.