Know-About!

Facebook-Aktie fällt weiter

Die Börse bleibt für das soziale Netzwerk Facebook weiterhin ein Verlustgeschäft. Mit einem Ausgabepreis von 38 Dollar ging Facebook an die Börse und seitdem nahm der Wert schon nach kürzester Zeit drastisch ab.

Nun bewegt sich der Kurs der Facebook-Aktie weiter in Richtung der 25 Dollar Marke. Der rapide Abschwung der Facebook-Aktie trägt bittere Folgen mit sich. Neben Verlusten für die Aktionäre in Milliardenhöhe folgen nun reihenweise Klagen und Beschwerden. Doch was war die Ursache allen Übels?

Nach dem misslungenen Börsenstart von Facebook ist noch immer kein Licht im Tunnel zu sehen. Experten rechnen nun mit einem Kurs unter der  25 Dollar Marke. Das weltgrößte soziale Netzwerk mit über 900 Millionen registrierten Nutzern war am Freitag den 18.05.2012 mit einem Ausgabepreis von 38 US-Dollar an die Börse gegangen.
Statt eines erhofften Triumphs befindet sich die Facebook-Aktie nun im freien Fall und erreichte heute Tiefstwerte von ca. 23 Dollar.
Schon zu Beginn des Börsenstarts stand die Aktie des Netzwerks nicht unter einem guten Stern. Die größte elektronische US-Börse Nasdaq wies technische Probleme beim Börsengang des sozialen Netzwerks auf, sodass der Handel erst mit einer halben Stunde Verspätung beginnen konnte. Offenbar lag die Ursache an der schieren Masse der Kauf- und Verkaufsorder. Doch laut dem Chef der Nasdaq, Robert Greifeld, hätte dieser Zwischenfall den Kurs der Facebook-Aktie nicht beeinflusst.

Trotzdem entschuldigte sich Greifeld beim Börsengang des sozialen Internet-Netzwerks und sagte auch am Sonntag zu mehreren US-Zeitungen, dass dies nicht deren Sternstunde gewesen sei. Zudem gab er zu, dass sie den Facebook-Börsengang möglicherweise nicht optimal vorbereitet hätten.

Im Zuge dieser Probleme werfen nun auch Anleger Facebook und den beteiligten Banken vor, nicht ausreichend informiert worden zu sein und dass ihnen wichtige Informationen und Daten vorenthalten worden sind. Facebook sieht sich nun mit einer Reihe von Klagen konfrontiert, dessen Kosten in die Milliarden gehen könnten.

Durch den Fall der Facebook-Aktie ist Zuckerbergs Anteil von ca 19 Mrd. US Dollar auf rund 14,5 Mrd. Dollar geschrumpft.
Nun versucht Facebook mit der Ankündigung des Facebook-Smartphones, welches im kommenden Jahr herauskommen soll, den Anker zu lichten und auch den Börsengang noch zu retten.

Ähnliche Beiträge

  • Facebook will Aktie wieder auf Kurs bringen Die Facebook Aktie hatte Anfang der Woche einen ihrer schwärzesten Tage seit dem Börsengang im Mai erlebt. Am Montag verlor die Aktie bis zum Börsenschluss in New York […]
  • Facebook Aktie steigt Die Facebook-Aktie befindet sich aktuell in einer Aufwärtsbewegung. Ein Grund dafür könnte die Einführung der Facebook-Suchfunktion „Graph Search“ sein. Die Aktie […]
  • Talanx schafft den Sprung an die Börse Nach langem Hin und Her ist der Börsengang des Versicherungskonzerns Talanx aus Hannover damit am Dienstag geglückt. Zu den Konzernmarken gehören unter anderem HDI, […]
  • Skype: IPO verschoben Der VoIP-Anbieter Skype wird nicht wie im vergangenen Sommer angekündigt Anfang 2011 an die Börse gehen. Skype habe seine Planungen für den IPO deutlich […]
  • Nikkei deutlich unter Druck Viele mögen es für unangebracht halten angesichts dieser Bilder aus Japan an Geld und Börsenkurse zu denken, aber gerade hier können die Menschen ein Zeichen setzten, […]
  • Karfreitag und Ostermontag kein Börsenhandel Karfreitag und Ostermontag bleibt die Börse in Deutschland geschlossen. Weitere Börsenplätze, an denen Karfreitag und Ostermontag kein Handel […]
  • DAX nach positiven Zahlen aus den USA sehr fest Der DAX ist nach positiven Zahlen aus den USA sehr fest ins Wochenende gegangen. An der Börse waren vermehrt Banktitel gefragt, nachdem die Citigroup positiv mit den […]

Bewertungen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Bewertungen)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.